Kommunale Allianz ILEK SpessartKarft

Seitenbereiche

Navigation

Das Regionalbudget

Förderung von Kleinprojekten ab 2020 mit dem Regionalbudget

Die Kommunale Allianz SpessartKraft verfügt im Jahr 2020 über ein Regionalbudget in Höhe von 100.000 €. Mit diesem Budget sollen Kleinprojekte gefördert werden, die der ländlichen Entwicklung dienen! Pro Projekt gibt es bis zu 10.000 € Förderung. Der Förderaufruf für Projekte läuft bis zum 29. Februar 2020.

Was ist das Regionalbudget?

Mit dem Regionalbudget soll eine engagierte und aktive eigenverantwortliche Entwicklung unterstützt und die regionale Identität gestärkt werden. Dabei handelt es sich um eine Förderung von Kleinprojekten im Gebiet der Kommunalen Allianz SpessartKraft mit Geldern durch das Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken.

Welche Projekte werden gefördert?

Mit dem Regionalbudget können Kleinprojekte durchgeführt werden, die der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts der Kommunalen Allianz SpessartKraft dienen. Die zu fördernden Projekte müssen Auswirkungen auf mindestens ein Handlungsfeld aus dem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept der Kommunalen Allianz SpessartKraft haben.

  • Leben – Wohnen – Arbeiten
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Energieversorgung
  • Freizeit – Tourismus – Natur
  • Zusammenarbeit – Kommunikation - Bürgerschaftliches Engagement

Der Kreativität sind also wenige Grenzen gesetzt, die Themenfelder für Projekte sind vielfältig.

Förderfähig sind beispielsweise Projekte zur

  • Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements
  • Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene,
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung,
  • Umsetzung von dem ländlichen Charakter angepassten Infrastrukturmaßnahmen,
  • Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.

Was ist von einer Förderung ausgeschlossen?

  • Bau- und Erschließungsvorhaben in Neubau-, Gewerbe- und Industrieanlagender Landankauf
  • Kauf von Tieren
  • Planungsarbeiten, die gesetzlich vorgeschrieben sind
  • Leistungen der öffentlichen Verwaltung
  • Laufender Betrieb
  • Unterhaltung
  • Ausgaben im Zusammenhang mit Plänen nach dem BauGB
  • Einzelbetriebliche Beratung
  • Entgelte für Eigenleistungen
  • Personal- und Sachleistungen für die Durchführung eines Regionalmanagements
  • Personalleistungen

Außerdem sind Projekte, welche ausschließlich privaten Interessen dienen oder parteipolitische Ziele verfolgen nicht förderfähig.

Wie sieht die Förderung aus?

Ein Projekt kann mit einem Zuschuss von 80 % der zuwendungsfähigen Netto-Kosten gefördert werden. Die jeweilige Förderung ist auf 10.000 € je Projekt begrenzt, wobei der Zuwendungsbedarf die Bagatellgrenze von 500 € überschreiten muss und die zuwendungsfähigen Gesamtkosten nicht mehr als 20.000 € betragen dürfen. Die Zuwendung aus dem Regionalbudget der Kommunalen Allianz SpessartKraft erfolgt als nichtrückzahlbarer Zuschuss in Form einer Anteilsfinanzierung und ist projekt- und nicht personenbezogen. Der Durchführungsnachweis muss bis zum 01.10.2020 erbracht worden sein, ansonsten verfällt der Anspruch auf eine Förderung.

Wie kann ein Projektantrag gestellt werden?

Bis zum 29. Februar 2020 können Projektanträge gestellt werden. Der Förderantrag muss vollständig und fristgerecht bei der Kommunalen Allianz SpessartKraft eingegangen sein. Den Förderantrag finden Sie hier.

Die abschließende Entscheidung über die Förderung eines Projekts trifft das Entscheidungsgremium zum Regionalbudget der Kommunalen Allianz SpessartKraft, wobei die Projekte alle Ausschlusskriterien zum Regionalbudget erfüllen müssen. Die genannten Kriterien finden Sie hier. Falls mehr Einzelmaßnahmen mit einer höheren angefragten Unterstützungssumme eingereicht werden, als Mittel für das Regionalbudget zur Verfügung stehen, dient die Punktzahl der Bewertung der Projekte mittels der Entscheidungskriterien für Maßnahmen im Rahmen des Regionalbudgets als Entscheidungsgrundlage. Falls angefragte Einzelmaßnahmen die gleiche Punktzahl erreichen und die vorhandene Fördersumme nicht mehr für die Unterstützung aller Einzelmaßnahmen ausreicht, dann werden die übrigen Fördermittel gleichmäßig auf die Projekte aufgeteilt.

Wer darf einen Förderantrag stellen?

Antragsberechtigt sind sowohl juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts als auch natürliche Personen und Personengesellschaften. Ausgenommen von der Unterstützung sind Einzelpersonen sowie Vereine und Organisationen, die mit der Umsetzung des Projekts parteipolitische Ziele verfolgen.

Bei Förderanträgen von Unternehmen ist durch den Antragsteller eine De-minimis-Erklärung im Sinne der EU-Verordnung für De-minimis-Beihilfen abzugeben.

Was ist zu beachten?

Das Projekt muss durch den Antragsteller vorfinanziert werden. Mit der Auszahlung der Förderung ist Ende 2020/Anfang 2021 zu rechnen. Voraussetzung zur Auszahlung ist eine fristgerechte Vorlage des vollständigen Durchführungsnachweises bei der Kommunalen Allianz SpessartKraft. Informationen zum Durchführungsnachweis finden Sie hier.

Detaillierte Informationen zum Förderprogramm entnehmen Sie bitte der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten oder dem Förderaufruf.

Der Projektträger kann für das Kleinprojekt auch Zuwendungen aus anderen Förderprogrammen erhalten, soweit dies dort nicht ausgeschlossen ist. Eine zusätzliche Förderung über die Finanzierungsrichtlinien Ländlicher Entwicklung (FinR-LE) oder Dorferneuerungsrichtlinien (DorfR) ist nicht zulässig.

Die Zuwendung darf ausschließlich für den beantragten Zweck verwendet werden. Kommt der Zuwendungsempfänger seinen Pflichten nicht nach, hält die Fristen nicht ein oder verwendet die Förderung nicht für den beantragten Zweck, so hat der Empfänger die Fördersumme mit sofortiger Wirkung zurückzuzahlen.

Unterlagen für Projektträger bzw. Antragsteller

Förderaufruf

Förderanfrage

Auswahlkriterien

Merkblatt zur Durchführung von Kleinprojekten im Rahmen des Regionalbudgets

Privatrechtlicher Vertrag zur Unterstützung des Kleinprojekts aus dem Regionalbudget

Durchführungsnachweis für ein Kleinprojekt (einzureichen bis spätestens 01.10.2020)

Für Unternehmen:

Erklärung zum Antrag auf Gewährung einer De-minimis-Beihilfe (Gewerbe) gem. Verordnung (EU) Nr. 1407/2013

Merkblatt zur Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission De-minimis-Beihilfen (Gewerbe)

Bei weiteren Fragen, auch zu konkreten Projektideen, wenden Sie sich an die Allianzmanagerin der Kommunalen Allianz SpessartKraft!